Gekröse direkt vom Schlachthof

Stadtleben | aus FALTER 46/08 vom 12.11.2008

Der Silent Cook Patrick Müller komponiert in St. Marx logische Innereiengerichte

Gerichtsbericht: Nina Kaltenbrunner

Die Restauration Marx ist schon ein sehr besonderer Ort: denkmalgeschützt, auratisch und schwer zu finden. Als das Lokal vor viereinhalb Jahren in der ehemaligen Kantine des Schlachthofs St. Marx eröffnete, hatte das Haus noch nicht einmal eine Adresse. Heute hat es zwar eine, die scheint aber in Stadtplänen, die älter als vier Jahre alt sind, nicht auf. Viele haben die Suche schon aufgegeben, auch Taxifahrer – erzählt Patrick Müller, der schweigsame TV-Koch (erst 3sat, dann ORF), der seit der Eröffnung in der Restauration kocht.

Müller mag die ehemalige Schlachthofküche und versucht, mit seinen Gerichten auf die Vergangenheit des historischen Ziegelbaus einzugehen. Dass auch Innereien dazugehören, ist für ihn da nur logisch.

Herrliche Schweinereien wie Beuschl, Leber, Presskopf, Kalbskopf, hausgemachte Blunzn finden sich häufig auf der Karte des Marx. Für den

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige