Tipps Pop

The Fall granteln endlich wieder leibhaftig

Lexikon | Gerhard Stöger | aus FALTER 47/08 vom 19.11.2008

Wie schön, es gibt ein Wiedersehen mit The Fall, der grantigsten Band Englands. Die Punkhaudegen aus Manchester sind seit drei Jahrzehnten aktiv und beim stoischen Weitermachen bis heute spannend geblieben. In ständig wechselnder Besetzung um den misanthropen Sänger und Band-Diktator Mark E. Smith gruppiert, kombinieren The Fall sägenden Punk mit den repetitiven Mustern des Krautrock und zynisch ausgespucktem Sprechgesang. Vergangenes Jahr tat sich Meister Smith für eine überraschende Kooperation mit dem deutschen Elektronik-Duo Mouse On Mars zusammen; das ungleiche Gespann schuf unter dem Namen Von Südenfed den großartigen Album-Brocken „Tromatic Reflexxions“. Heuer legten The Fall mit „Imperial Wax Solvent“ auf hohem Niveau nach. Smith gibt dabei auch seinen Senf zum Thema Jugendlichkeitswahn und würdevolles Altern unter den Bedingungen von Rockmusik ab: „I’m a fifty year old man – and I like it. I’m a fifty year old man – so what you gonna do about it?’“ Der Anlass für das exklusive Konzert – The Fall werden extra eingeflogen – ist die Präsentation des neuen Kultur- und Lifestyle-Magazins faq. Nicht ganz unmutig von den Blattmachern, hören wir Mark E. Smith doch schon beherzt von der Bühne flegeln: „Fuck you, lifestylefuckers!“

Arena, Fr 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige