Neu im Kino

Architekturfilmführer: Loos ornamental

Lexikon | Michael Omasta | aus FALTER 47/08 vom 19.11.2008

Ein weiterer Eintrag aus der Reihe „Photographie und Jenseits“ des deutschen Autors, Malers, Fotografen und Filmemachers Heinz Emigholz. In chronologischer Abfolge und forciertem Tempo führt „Loos ornamental“ durch 28 Bauwerke bzw. Räume des österreichischen Architekten Adolf Loos (1870–1933). Obwohl einem die meisten Bauten vertraut sind, eröffnet Emigholz’ präzise Kameraarbeit neue Perspektiven und gibt Einblicke auch in Innenräume, die der Öffentlichkeit so kaum zugänglich sind. Ein sehenswertes Dokument, mehr noch: ein großer Film.

Ab Fr im Topkino


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige