Neue Bücher

Kurz besprochen

Lexikon | aus FALTER 47/08 vom 19.11.2008

Hörbuch

Gert Westphal liest Robert Walser: Der Spaziergang. Deutsche Grammophon Literatur. 2 Cds, € 7,99

Als Vorleser noch knisternd auf Schallplatte in intime Zimmer drangen, war Gert Westphal ihr Pionier. Man kennt den gebürtigen Dresdner, der 2002 mit 82 Jahren in Zürich verstarb, vor allem von seinen gewaltigen Klassiker-Rezitationen: Goethe, Fontane, Thomas Mann (neben dem er übrigens beerdigt ist) sind untrennbar mit seiner Stimme verbunden.

In Archiven finden sich aber noch andere Perlen – etwa Robert Walsers „Spaziergang“, mit launischer, fast spitzbübischer Beschwingtheit ausschreitend vorgetragen. Walsers liebste Beschäftigung treibt in dieser Stilmelange von 1916 tolle Blüten: Mal trägt der Spaziergänger einer armen Buchhändlerin elegant, aber sehr umständlich vor, warum er das „weitestverbreitete Buch des Jahres“ nicht lesen wird; mal ergeht er sich über die Auslage eines Damenhutladens.

Sein Hauptvergnügen aber entzündet sich wohl am Weitergehen, und so


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige