So kommt das Bürgermeistergratisbuch in die Stadt

Feuilleton | aus FALTER 47/08 vom 19.11.2008

Die Stadt Wien verschenkt heuer großmütig 100.000 Exemplare von Ruth Klügers „weiter leben. Eine Jugend“

Reportage: Sebastian Fasthuber

Koordination: Nüchtern

Die Buchwoche mag sich ab sofort „Buch Wien“ nennen, Messeambitionen hegen und Eintritt verlangen. Eines aber bleibt gleich – und gratis: Die Aktion „Eine Stadt. Ein Buch“ von Bürgermeister Häupl findet auch heuer wie gehabt statt.

Ab Mittwoch, 19.11., Schlag zwölf Uhr, werden in der ganzen Stadt – in Volkshochschulen, Buchhandlungen, Büchereien, Kaffeehäusern – 100.000 Exemplare von Ruth Klügers „weiter leben. Eine Jugend“ hergeschenkt, das auf Romane von Autoren wie Frederic Morton, Imre Kertész oder John Irving folgt.

Als Spitzname scheint sich für die literarische Orientierungshilfe aus dem Rathaus langsam „Bürgermeistergratisbuch“ durchzusetzen. Und das gehe durchaus in Ordnung, meint Christian Schantl von der Medienagentur Echo, die die Aktion für die Stadt Wien abwickelt: „Die Ursprungsidee


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige