Beisl

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 47/08 vom 19.11.2008

Al dente? Niente!

Cafebesuch: Wolfgang Kühnelt

In der Leechgasse, unweit des Afro-Asiatischen Instituts, hat sich ein Sozialzentrum angesiedelt, das „pro mente“ und „SBZ“ unter einem Dach vereint. Zu ebener Erde gibt es seit Ende September ein Café, das zwar nicht unmittelbar mit diesen Einrichtungen zusammenhängt, aber durchaus als gastronomischer Nahversorger dient. Zu Mittag sind daher sowohl Studierende der nahen Karl-Franzens-Uni hier zu finden als auch Senioren und die sie begleitenden Zivildiener. Das Café ist hübsch anzusehen, Kirschholz und Ledermöbel sorgen für eine Atmosphäre, die irgendwo zwischen gemütlich und schick liegt. Das Konzept wurde unter gleichem Namen in der Andritzer Reichsstraße ausgiebig getestet und hat sich offenbar bewährt.

Für Langschläfer gibt es im „per te“ bis um die Mittagszeit Frühstück, am Samstag sogar bis 14 Uhr ein „All you can eat“-Frühstücksbuffet samt Lachs, Prosciutto und Gebäck (€ 7,50). Zu Mittag werden zwei


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige