Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Redaktion erklärt das Heft

Falter & Meinung | aus FALTER 48/08 vom 26.11.2008

Neustart - das Wort verwendet keiner mehr. Keiner mehr startklar, oder was? Na eben, der Falter ist noch da. Die Politikredaktion bringt Ihnen alles über die neue Regierung und ein bisschen was über die scheidende (Seite 10). Erklärt Ihnen, was die deutsche Wirtschaft, von deren Wohlergehen wir ja sehr abhängen, gegen die Krise tut. Christine Zeiner berichtet aus Berlin (Seite 16).

Wie sieht's bei einer Islamistin zuhause aus? Stefan Apfl war zur Stelle und hat jene Mona S., die wegen Schleiertragens vor Gericht nicht gehört wird, besucht (Seite 18). Zusammen mit Ingrid Brodnig gelang es ihm zudem, Fiona Spruill, die Online-Chefin der New York Times, zu interviewen (Seite 24).

Krise auch dort, Sie wissen es. Nur bei Sven Regener herrscht entspannte Gelassenheit, berichtet Sebastian Fasthuber, der den Bestsellerautor und Musiker anlässlich dessen Wien-Auftritts sprach (Seite 28). Kleine Krisensymptome zeigte Regener nur bei Erwähnung des Falter.

Absolut krisenfrei hingegen, versichert Christopher Wurmdobler, ist das Wiener Kaffeehaus. Es ist so was von startklar! Volle Krisenstimmung hingegen in Trieben, berichtet Donja Noormofidi (Seite 52). Die steirische Gemeinde ist pleite. red


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige