Was von der letzten Wahl übrig bleibt

Politik | aus FALTER 48/08 vom 26.11.2008

Die Nationalratswahl 2008 ist schon Geschichte - und zwar als Sammelband samt Politsagen und Medienkritik

Die Nationalratswahl vom 28. September ist Geschichte. Bevor die Wahlergebnisse in eine Regierungsbildung transformiert werden konnten, haben der Politikberater Thomas Hofer und die Falter-Redakteurin Barbara Tóth bereits eine Analyse der Wahl vorgelegt. Vier Tage bevor der Koalitionspakt von SPÖ und ÖVP besiegelt wurde, präsentierten sie ihr Buch "Wahl 2008. Strategien, Sieger, Sensationen".

Dies hat alle Vor- und manche Nachteile eines Schnellschusses: Gerade für mediale Multiplikatoren ist es wichtig, auf eine systematische Darstellung und profunde Analyse der Wahl nicht allzu lange warten zu müssen. Vielleicht steht ja schon die nächste Wahl vor der Tür. Das Buch bietet die knappe Zusammenfassung der Ergebnisse und die wichtigsten Interpretationen.

Zeitdruck, das heißt auch unvermeidlich "outsourcen": Ungefähr ein Drittel des Buches ist der Selbstdarstellung der Parteien


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige