Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Julia Ortner | aus FALTER 48/08 vom 26.11.2008

Nette Männer funktionieren in der Fernsehunterhaltungswelt genauso wie hübsche Frauen. Das Publikum mag den umgänglichen Kerl ohne zu viel Testosteron. Ein bisschen schleimig, ein bisschen charmant, ein bisschen verständnisvoll. Aussehen sollte er halbwegs, auch die Anzüge müssen gut sitzen. Johannes B. Kerner, der Allround-Talker des ZDF, ist das Role-Model aller nice guys im TV. Doch die deutsche Allzweckwaffe, Kürzel "JBK", bekommt jetzt immer mehr Konkurrenz von ihrem eigenen Klon, Markus Lanz. Der ehemalige RTL-Boulevardmoderator entwickelt sich vom Kerner-Ersatz zum neuen Gesicht des ZDF. Er hat Kerners langjährige Kochshow übernommen ("Lanz kocht", Fr, 23.30 Uhr) und lockt auch dessen Promis in seine Talksendung "Markus Lanz". Dabei wirkt er zumindest frischer, slicker und weniger unterwürfig als JBK, wenn er die üblichen Fragen stellt. Wie etwa an den Überlebenden eines Zugunglücks: die Totenstille danach. - "Versuchen Sie das mal zu beschreiben." Ein Mann wie eine Teflonpfanne.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige