Wenn Augen hören

Steiermark | aus FALTER 48/08 vom 26.11.2008

Der Allround-Künstler Christian Muthspiel geht in Graz auf "Zeitreise". Ein Gespräch

Porträt: Clara Pfaller

Ob Christian Muthspiel mit den Ohren tatsächlich sehen kann, wie es Ernst Jandl in einem seiner posthum veröffentlichten "Letzten Gedichte" schrieb ("die ohren sehen wie augen hören / die augen hören wie ohren sehen"), lässt sich nur schwer feststellen. Zuzutrauen wäre es ihm. Der in Judenburg geborene Musiker ist einer der Vielseitigsten - welchen Fachs ist allerdings die Frage, denn er lässt sich nicht einfach zuordnen. Muthspiel ist Posaunist, Pianist, Komponist, Arrangeur, Dirigent und Maler. All das übt er tatsächlich aus, und dafür wirkt er bemerkenswert ausgeglichen."Ich bin überhaupt kein Arbeitstier. Ich glaube, dass ich einfach sehr gut strukturiert und effektiv bin", sagt er.

Diesen Sommer hat Muthspiel seine erste Solo-CD vorgestellt, "für und mit ernst" lautet der Titel der Aufnahme einer Live-Soloperformance mit Gedichten von Ernst Jandl. Der Dichter selbst


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige