Zeit der Unschuld

Steiermark | aus FALTER 48/08 vom 26.11.2008

"Geliebter Feind": Ein Buch und ein Film gedenken des Grazer Derbys

Bericht: Christof Huemer

Es wird in diesem Artikel um Fußball gehen, also um Leidenschaft. Es wird um Erinnerungen gehen, die so lebhaft sind, dass ihren Besitzern - Kickern, Ex-Kickern, Trainern, Ex-Trainern - immer noch die Augen leuchten, wenn sie sie erzählen. Und es werden Markus Mörth und Wolfgang Kühnelt vorkommen, zwei Fans, denen der Grazer Fußball exorbitant viel bedeutet. So viel, dass Mörth einen Film und beide ein eben erschienenes Buch über das Grazer Derby machten. Buch und Film, die einander ergänzen, heißen "Geliebter Feind", man wird hier also von Rivalität sprechen müssen. Allein schon deshalb, weil Berufsregisseur Mörth Sturm-, Autor und Falter-Gastrokritiker Kühnelt hingegen GAK-Fan ist. Und dann wird es auch eine Analogie zur aktuellen Finanzkrise geben. Aber das muss man hier noch nicht verstehen.

Es war einmal schön. "Geliebter Feind" - der Film (Premiere: 5. Dezember) hebt an mit Antonín


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige