Premiere

Wildgans heute: „arm:mut“ von Karl Wozek

Lexikon | aus FALTER 49/08 vom 03.12.2008

In seinem 1915 uraufgeführten Trauerspiel „Armut“ schildert Anton Wildgans das Schicksal eines verarmten Postbeamten, der für die Familie buchstäblich sein Leben opfert. Der Wiener Regisseur und Autor Karl Wozek, der für recht handfestes Zeittheater bekannt ist, erzählt in seiner modernen Fassung des Stoffes vom Zusammenbruch eines Familiensystems. „arm:mut“ wird als Koproduktion von Wozeks eigener Truppe (theater.wozek) mit dem Tag-Ensemble uraufgeführt; angekündigt ist ein „gnadenloser Mix aus Melodrama, Charity-Event, Kriminalfall und Reality-Soap“ nach dem Motto „Das Tragische ist komischer als uns lieb ist“. Wk Premiere: Tag, Sa 20.00 (bis 17.12.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige