Tipps Pop

Sky Saxon, unterwegs mit der Kraft der Blume

Lexikon | aus FALTER 49/08 vom 03.12.2008

Das Auftreten von Sky Saxon legt die Vermutung nahe, dass hier jemand mindestens einen LSD-Trip zu viel erwischt hat. Aber gut, der rüstige Siebzigjährige gilt eben nicht zufällig als Flower-Power-Legende. Mit seiner Band, den Seeds, deutete er Garagenrock in der zweiten Hälfte der 60er mit der psychedelischen Kraft der Blume, schuf Klassiker wie „Pushin’ Too Hard“ und wurde zur Punkzeit u.a. von Mark E. Smith und den Ramones als wichtiger Einfluss gefeiert. Nach einem famosen ersten Chelsea-Konzert vor drei Jahren bittet der weißhaarige amerikanische Freak jetzt neuerlich zur pophistorischen Zeitreise unter den speziellen Bedingungen bewusstseinserweiternder Substanzen. Gs

Chelsea, So 21.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige