Vernissage

Open Space: Freie Radikale

Lexikon | aus FALTER 49/08 vom 03.12.2008

Lässt sich heute in der Kunst noch eine „radikal“ kritische Haltung vertreten? Die von Walter Seidl kuratierte Ausstellung „Structures of Radicality – Strukturen der Radikalität“ stellt diese Frage und bringt politische Kunst zusammen, die versucht, dem neoliberalen Mainstream Alternativen gegenüberzustellen. So beschäftigt sich etwa Andrea Ressi in piktogrammhaften Malereien mit Modellen von Stadtplanung und Architektur, die vom Westen in die sogenannte „Dritte Welt“ exportiert werden. Weitere Radikale in der Schau: Sabine Bitter & Helmut Weber, Petra Gerschner, Marina Grzinic und Amid Smid. Bei der Vernissage geigen „Jacques et les Fatalistes“ auf. NS

Open Space – Zentrum für Kunstprojekte, Di 19.00, bis 16.1.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige