Kunst

Treuer Porträtist und expressiver Landschafter

Kritiken

Lexikon | aus FALTER 49/08 vom 03.12.2008

In ihrer verdienstvollen Reihe zur Aufarbeitung bislang unterrepräsentierter Bereiche steirischer Kunstgeschichte würdigt die Neue Galerie nun Oskar Stössel (1879–1964), der bald nach dem 2. Weltkrieg Prominenz bei den Prominenten seiner Zeit erlangte, wusste er doch die an der Akademie bei Ferdinand Schmutzer perfektionierte Porträtierkunst radiertechnisch und in feinsten Nuancierungen ins Werk zu setzen. Sein Ruf breitete sich nach 1938 auch im amerikanischen Exil rasch in höchste Kreise aus. Im scharfen Kontrast dazu stehen seine expressiven, unter breitem Einsatz des Palettenmessers hingespachtelten Landschaften. UT

Neue Galerie, Hofgalerie, bis 18.1.2009


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige