Ausstellung

Tanz der Moleküle

Kritik

Lexikon | Tiz Schaffer | aus FALTER 49/08 vom 03.12.2008

Das Medienkunstlabor macht die Räume dicht. Im wahrsten Sinne des Wortes. Die amerikanische Künstlerin Victoria Vesna bezeichnet ihre Raumadaption als „Quantum Tunnel“ und hat aus dem MKL ein hermetisches Labor gemacht, das in steriler silberner Auskleidung gleichsam futuristisch anmutend wie klaustrophobisch furchterregend eine Situation entwirft, die „Fortschritt, Wandel und Wahrnehmung“ zum Thema hat. Ein grafisches Programm bildet die Bewegungen und Gesichter der Besucher auf eigentümlich plastische Weise ab, verzerrt sie, stellt sie gegenüber. Vesna scheint damit die gängigen Darstellungen von Atomen und Molekülen in Richtung unseres fleischlichen Daseins zu denken und schafft damit einen atmosphärisch starken Ort, der über die Komplexität unseres Daseins keine Zweifel offen lässt.

Medienkunstlabor im Kunsthaus Graz, Di bis So von 10.00 bis 18.00, bis 5.1.2009


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige