Kolumne

Indien gegen Pakistan: Nach dem Terror droht der Krieg

Außenpolitik

Falter & Meinung | Franz Kössler | aus FALTER 49/08 vom 03.12.2008

Noch fehlen sieben Wochen bis zur Inauguration des neuen Präsidenten der USA, und schon könnte der Terrorüberfall von Mumbai eine seiner zentralen geopolitischen Strategien durchkreuzen.

Denn der versprochene Rückzug der amerikanischen Truppen aus dem Irak soll nach den Plänen Barack Obamas durch ein stärkeres Engagement im Kampf gegen die Taliban und die Al-Kaida in Afghanistan kompensiert werden – mit zwei Partnern: den Europäern, die stärker in die militärische Pflicht genommen werden sollen, und den Pakistanern, deren unkontrollierbare Grenzregionen zu Afghanistan islamistischen Kämpfern als Ausgangs- und Rückzugsgebiet dienen. Pakistan – so der Plan Obamas – sollte sein Verhältnis zum Erzrivalen Indien entspannen und seine Militärs auf den Kampf gegen den Terrorismus in den Grenzregionen konzentrieren. Das wird nach den Attentaten von Mumbai schwierig werden.

Je mehr sich die Hinweise verdichten, dass die Spur der Terroristen nach Pakistan führt, desto stärker wird

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige