Wertungsexzess

Dolm der Woche: der ÖVP-Klub

Politik | aus FALTER 49/08 vom 03.12.2008

Wenige Frauen, viele Landwirte und Beamte: Schaut so die ÖVP neu aus?

Gut, es gibt noch Schlimmere: Im BZÖ-Parlamentsklub sitzen nur zwei Frauen (bei 21 Mandataren), bei der FPÖ sind es sechs (von 34). Warum aber schafft es eine staatstragende Vizekanzlerpartei wie die ÖVP nicht, weiblicher zu werden? Von ihren immer noch stolzen 51 Abgeordneten sind gerade einmal 13 Frauen, was einem Anteil von 25,5 Prozent entspricht. Die SPÖ kommt immerhin auf (ebenfalls nicht sehr glänzende) 33,3 Prozent. Nur die Grünen schaffen echte halbe-halbe im Parlament. Nicht viel zukunftsträchtiger klingen die anderen, soziologischen Faktoren der schwarzen Mandatsriege: Das Durchschnittsalter beträgt flotte 49,5 Jahre, die am stärksten vertretene Berufsgruppe sind mit jeweils 13 Mandataren Landwirte und öffentlich Bedienstete. Da gibt es viel zu tun für Neoparteichef Josef Pröll.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige