Den Ermittlern auf der Spur

Stadtleben | aus FALTER 49/08 vom 03.12.2008

CSI Vienna. Wie realistisch ist die neue Ausstellung im Prater?

Bericht: Ingrid Brodnig

Ein silbernes Auto ist durch die Hauswand gedonnert. Der Wagen steht mitten im Wohnzimmer. Am Lenker eine Leiche. Daneben liegt ein umgeworfener Tisch, eine Pizza am Boden. Drei Studierende analysieren den Tatort, machen Notizen. „Ah, ein Fingerabdruck!“, sagt die eine und zeigt auf den großen Blutfleck auf der Motorhaube.

Szenen wie diese ereignen sich derzeit im Prater. Dort hat vergangenen Samstag die Ausstellung „CSI: The Experience“ aufgesperrt, „die interaktive Kriminaltechnik-Ausstellung zur Fernsehserie“. Auf 1000 Quadratmetern können Besucher je einen von drei Morden lösen. An den Tatorten sammeln sie Spuren und werten diese in mehreren Stationen – von der DNA-Analyse bis hin zur Gerichtsmedizin – aus. Beantworten Sie die Frage des „Who did it?“ richtig, gratuliert Ihnen Gil Grissom per Videobotschaft. Fans der TV-Serie wissen: Das ist der Chefermittler der Crime Scene Investigators


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige