Der hässliche Schein

Steiermark | aus FALTER 49/08 vom 03.12.2008

Mafiöse Baufirmen kosten den Staat Millionen Euro. In Graz stehen nun die Hintermänner vor Gericht

Reportage: Donja Noormfidi, Gerlinde Pölsler

Am 13. März 2007 klopfte die Polizei um fünf Uhr früh an eine Wohnungstür im Grazer Bezirk Eggenberg. Memsud O. wurde aus dem Schlaf gerissen, kurze Zeit darauf klickten die Handschellen. Nur fünf Minuten später standen auch bei Esat R. Polizeibeamte vor der Tür. Die beiden Verhaftungen waren Teil der bisher größten Polizeiaktion gegen die organisierte Baumafia. Alleine in der Steiermark durchsuchten einhundert Beamte 24 Wohnungen und Häuser, in Wien und der Steiermark wurden 18 Personen verhaftet.

Vergangene Woche eröffnete Richter Günter Sprinzel am Grazer Straflandesgericht die Hauptverhandlung gegen Memsud O., Esat R. und drei weitere Angeklagte in der Causa Avalin-Bau* GmbH. Die fünf sitzen mit gesenkten Köpfen auf der Anklagebank, wie Mafiosi sehen sie nicht aus, in den Augen der geschädigten Einrichtungen sind sie die typische


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige