Premiere

Meyerhoff über Meyerhoff: „Alle Toten fliegen hoch“

Lexikon | aus FALTER 50/08 vom 10.12.2008

Der seit 2005 am Burgtheater engagierte Schauspieler Joachim Meyerhoff etablierte sich schnell als einer der wesentlichen Protagonisten des Ensembles. Meyerhoff spielt aber nicht nur eine Hauptrolle nach der anderen, er kocht auch noch sein eigenes Süppchen: „Alle Toten fliegen hoch“ nennt sich die kuriose Serie kleiner Soloabende im Vestibül, in denen der gerade mal 41-jährige Schauspieler aus seinem Leben erzählt. Im Zentrum der vierten Folge („Theorie und Praxis“) stehen Erinnerungen an den Vater. Wer den Einstieg verpasst hat, kann das Versäumte übrigens am 24. Jänner nachholen: Da stehen im Akademietheater an einem langen Abend die ersten drei Teile auf dem Spielplan. WK

Premiere: Burgtheater, Vestibül, Mi 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige