Tipps Pop/Global

Guter Mainstreampop aus Österreich: Madita

Lexikon | aus FALTER 50/08 vom 10.12.2008

Mit ihrem Debütalbum war Madita noch etwas zu sehr auf dezente Klangschönheit im Spannungsfeld von elektronischer und akustischer Musik bedacht. Ihr Anfang des Jahres erschienenes zweites Album „Too“ überzeugte dann aber durch eine größere Lässigkeit im Umgang mit der Formelsprache des Pop; leichtfüßig kombiniert Madita darauf Oberflächenglanz mit einem seelenvollen Kern. Neben dem Material ihrer beiden Alben präsentiert die Wiener Sängerin im Porgy & Bess auch einige bislang noch unveröffentlichte neue Songs. Gäste hat sie sich zu diesem Konzert auch eingeladen; unter anderem die britische Elektronikerin Dani Siciliano, die als Plattenverlegerin mitwirkt. GS

Porgy & Bess, Fr 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige