Vernissage

Bell Street: Für immer jung

Lexikon | aus FALTER 50/08 vom 10.12.2008

Bell Street Project nennt sich ein von Künstlern geführter Offspace, der auch internationale Positionen nach Wien bringt. Diese Woche eröffnet der israelische Videokünstler Gilad Ratman seine Schau „Forever Young“. Der 1975 geborene Künstler setzt surrealistisch anmutende Handlungen in Szene, die er mit einer verfremdenden Tonspur unterlegt. Kostüme, Masken und groteske Gesten wecken in den Videoarbeiten Vorstellungen von magischen Ritualen und fantastischen Welten. Eine wesentliche Rolle spielt dabei der experimentelle Soundtrack. So verknüpft Ratmans Video „Che Che the Gorgeous“ Geschrei menschlicher Wesen in der Wüste mit einer Studioaufnahme des Liebeslieds „Forever Young“. NS

Bell Street Project, Mi 19.00, bis 21.12.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige