Tipp

Religiöser Pathos in Adidas

Lexikon | aus FALTER 50/08 vom 10.12.2008

Die Schau „Between what was and what might be“ präsentiert neue Gemälde und Filme des Wiener Künstlerpaares Markus Muntean und Adi Rosenblum. Die gezeigten Arbeiten stammen zum Teil aus der Sammlung Essl, zum Teil wurden sie erst kürzlich geschaffen. Nachdenkliche Jugendliche bevölkern den Bildkosmos von Muntean/Rosenblum. Für die Posen ihrer Turnschuhträger greifen die Künstler auf klassische, mitunter auch religiöse Ikonografie aus der Malerei zurück. Diese Pathosformeln stehen im Kontrast zu dem anonym-urbanen Umfeld, in dem sich die Pro-tagonisten bewegen. Unter seine in Pastelltönen gehaltenen Großformate setzt das Künstlerduo kurze Texte, die von einer existenziellen Leere künden. NS

Essl Museum, bis 1.2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige