Ohren auf!

Sammelkritik

Lexikon | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 50/08 vom 10.12.2008

Kein Witz: George Michael hat für heuer einen neuen Weihnachtssong angekündigt. Er will ihn aber erst am 25. Dezember veröffentlichen. Auch sonst ist 2008 wieder genug X-Mas-Musik erschienen, manches davon erfreulich anders.

Hinter dem „Verein zum Schutz von Schlittentieren und regionaler Weihnachtstradition“ verbirgt sich der jüngste Streich von Technokasperl Christopher Just. In seiner neuen Heimat New York muss ihn das Heimweh gepackt haben, und so hat der Wiener mit Clemens Haipl & Mel Merio ein Album für das Christkind aufgenommen. Auf „Baumschmuck. Merry Christmas, Mr. Christkind“ (Kacka Records) wird diesem ausgiebig gehuldigt, während der Weihnachtsmann seine Watschen kriegt – Titel wie „Santaclaustrophobic“ oder „Das Christkind ist geil“ sprechen eine deutliche Sprache. Musikalisch pendelt Just zwischen Dancefloorsound und nervigen Austropop-Anklängen. Weihnachtsplatte, einmal ganz anders: Ja, so könnt’s gehen.

Auch sehr sympathisch packt Julian Koster


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige