Nachrichten aus dem Inneren

Die Redaktion erklärt sich selbst

Falter & Meinung | Klaus Nüchtern | aus FALTER 50/08 vom 10.12.2008

Wien leuchtet. Wien ist um diese Zeit sogar so etwas wie die Leuchtzentrale Europas, wenn nicht gar die Weltleuchthauptstadt. Ich wusste das gar nicht, bis ich einen Artikel in der FAZ gelesen habe, der dies glaubhaft behauptete. Florian Klenk hat den Artikel auch gelesen, und deswegen gehen Klenk und ich spätestens seit der sommerzeitbedingten Stundenrückholaktion im Oktober Christopher Wurmdobler bei den Sitzungen furchtbar auf die Nerven und fordern Weihnachtsbeleuchtungs-Wienstorys ein. Nicht, dass Wurmdobler uns brauchen würde, um auf die Idee zu kommen. Wurmdobler braucht niemanden, jedenfalls nicht Klenk und mich. Aber weil Wurmdobler ein weicher und warmherziger Mensch ist, lässt er uns in dem Glauben, wir hätten ihn auf die Idee gebracht.

Auf die Idee mit der karitativ gewendeten Geschenksverlosungsaktion ist Wurmdobler sowieso von alleine gekommen (siehe Seite 40). So können Sie das Integrationshaus unterstützen und eventuell ein tolles Weihnachtsgeschenk an Land ziehen. Sollte das nicht klappen, schenken Sie doch einfach Bücher. Welche? Sehr witzige Frage: Wozu rezensieren wir uns hier eigentlich hier die Finger wund?! Aber wenn Sie zu faul sind, die paar hundert Besprechungen des letzten Jahres nachzulesen, vertrauen Sie einfach auf den Weltempfänger, die neue Bestenliste für afrikanische, asiatische und lateinamerikanische Literatur. Die ist ganz neu und wird vom Falter unterstützt – alles Weitere auf Seite 34.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige