Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Redaktion erklärt das Heft

Falter & Meinung | aus FALTER 50/08 vom 10.12.2008

Fragen über Fragen. Leider können wir nicht immer mit Antworten beruhigen, manches verstört uns so, dass wir das Fragezeichen an unser Publikum weitergeben. Nicht allerdings, ohne Material zur selbsttätigen Beantwortung mitzuliefern.

Wo ist das Geld?, fragt zum Beispiel Robert Misik, und er meint es wörtlich. Ist es vernichtet, oder hat es jemand in Sicherheit gebracht, vor uns zum Beispiel? Antworten ab Seite 10. Oder: Wie wird das mit der tschechischen EU-Ratspräsidentschaft ab 1. Jänner 2009? Hält das die Kronen Zeitung aus? Barbara Tóth fragte Karl Schwarzenberg (Seite 18).

Wo sind Hüsein und Aishe, und warum tönt es im Musikantenstadl so selten alla Turca oder alla Bosna? (das slowenisch-steirisch-oberkrainische Getute zählt da nicht). Was aber macht der ORF mit den Migrantinnen und Migranten? Sibylle Hamann bohrt nach (Seite 23).

Wie geht es Franz Schwartz, dem alten, und Claus Philipp, dem neuen Chef des Stadtkinos? Und was hat Philipp vor? Michael Omasta und Michael Pekler klären das (Seite 26).

Die unangenehmsten Fragen stellt Gerlinde Pölsler. Sie berichtet über Kinderpornografie, eine der dunkelsten Seiten unserer Gesellschaft (Seite 52). red


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige