Zur Person

Feuilleton | aus FALTER 50/08 vom 10.12.2008

Franz Schwartz, 58, begann Ende der 60er-Jahre in der Werbeabteilung der Wiener Zentralsparkasse zu arbeiten. Gemeinsam mit Reinhard Stremitzer leitete er den sogenannten Z-Club in der Kirchengasse, in dem Kabarett und Kino geboten wurden und aus dem 1981 schließlich das Stadtkino hervorging. Helmut Zilk, damals Kulturstadtrat von Wien, stellte Schwartz die defizitären Kammerlichtspiele am Schwarzenbergplatz zur Verfügung und sorgte über die Wiener Stadthalle-Kiba für die entsprechende finanzielle Ausstattung des kommunalen Kinos und seines Verleihs

Claus Philipp, geboren 1966 in Wels. Ab den 90er-Jahren als Filmkritiker tätig, unter anderem bei der Wiener Tageszeitung Der Standard. Redakteur der kurzlebigen Filmzeitschrift Meteor. Projekte und Publikationen, u.a. mit Christoph Schlingensief und Alexander Kluge. Bis Frühjahr 2008 Leiter des Kulturressorts des Standard. Ab 1. Jänner 2009 zum Geschäftsführer des Stadtkino Wien bestellt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige