Welt im Zitat

Fehlleistungsschau

Feuilleton | aus FALTER 50/08 vom 10.12.2008

Hormonumnebelt

Erwin Schrott, der Vater Ihres Kindes, ist selbst ein aufstrebender Bassbariton. Wie hat man sich so eine Partnerschaft vorzustellen?

Netrebko: Wir sprechen über alles. Nicht nur über Musik, sondern auch über Literatur, Film, Psychologie. Dinge, die uns bewegen.

Das klingt sehr allgemein.

Netrebko: Das tut mir leid. Früher habe ich einfach drauflos geredet. Seit der Schwangerschaft habe ich manchmal den Eindruck, mein Kopf sei leer, glücklich und wahrscheinlich noch hormonumnebelt.

(…) Ein größeres Problem sehe ich erst, wenn unser Sohn in die Schule muss. Dann müssen wir uns für einen Hauptwohnsitz entscheiden.

Haben Sie denn im Moment keinen?

Netrebko: Ich habe drei: Wien, St. Petersburg und New York.

Und wohin tendieren Sie?

Netrebko: Ich nach Wien. Aber Erwin würde gerne in einem spanischsprachigen Land wohnen.

Aus „Österreich“

Kein Zufall

Neben den Patriarchen und Königen sind die Propheten wohl die wichtigsten Vertreter des Alten Bundes. So ist es kein Zufall,

  377 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige