Was fährt denn da?

Mobilitätskolumne

Stadtleben | aus FALTER 50/08 vom 10.12.2008

Traumurlaub, ausgeträumt?

Bericht: Joseph Gepp

Thailand, das ist die brodelnde Millionenstadt Bangkok, das sind traumhaft schöne Inseln wie Cosa Mui, das sind verwegene Jeepfahrten in die abgelegenen Urwälder des Nordens. Doch vor zwei Wochen begann ein plötzlicher Spuk im Traumurlaubsland.

Eine Woche lang besetzten regierungskritische Demonstranten die beiden Flughäfen der Hauptstadt. 100.000 Touristen saßen in Bangkok fest, 50.000 Thais konnten aus ausländischen Städten nicht mehr nachhause reisen. Die Touristen bangten um ihre Heimflüge, auf eilig adaptierten Provinzflughäfen wurden sie mit Wasser und Nahrung notversorgt, um die Zeit bis zum Heimflug durchzustehen.

Tage darauf verbot der Verfassungsgerichtshof die thailändische Regierungspartei – und die Aktivisten zogen wieder ab. Der Spuk ging so schnell vorbei, wie er gekommen war. Geht das touristische Leben jetzt ganz normal weiter?

Es scheint so. Bei den Reiseveranstaltern, die sich auf Asien spezialisiert haben – in


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige