Fleischlos in die Feiertage

Stadtleben | aus FALTER 50/08 vom 10.12.2008

Die Crossover-Starköchin Denise Amann kocht ein vegetarisches Gericht

Gerichtsbericht: Nina Kaltenbrunner

Es muss nicht immer Fleisch sein, auch wenn hierzulande, vor allem in den kommenden Wochen, der Lust darauf besonders gerne nachgegeben wird. Das weiß auch Denise Amann, in deren kleinem Lokal Noi am Ottakringer Yppenplatz neben einem Fleisch- und einem Fischmenü trotzdem (oder gerade deshalb) täglich auch eine dreigängige vegetarische Speisenvariante auf dem Menüplan steht.

Dem Falter hat die gebürtige Vorarlbergerin das Rezept einer ihrer fleischlosen Kreationen verraten und auch gleich noch eine passende, fast vegetarische Vorspeise dazugereicht.

Die studierte Mediendesignerin hat bereits mit zwölf Jahren begonnen, daheim zu kochen. Dort hat sie es auch gelernt: von Großmutter und Mutter, die beide tolle Köchinnen waren. Viele Zutaten lieferte praktischerweise der eigene Garten; der Bauernhof nebenan bot weitere frische und noch unverfälschte Naturprodukte.

Diese frühen Erfahrungen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige