Das Bürschchen und der Grottenolm

Stadtleben | aus FALTER 51/08 vom 17.12.2008

Der Hansi-Lang-Biograf Fabian Burstein ist für sein Alter sehr aufgeweckt, findet unser Autor

Porträt (Text & Bild): Tex Rubinowitz

Wenn ORF-General Wrabetz demnächst gezwungen sein wird, mit eisernem Besen 1000 Mitarbeiter aus seinem Unternehmen zu kehren, wird er einen allerdings so schnell nicht los, einen, der so fest und verbissen am ORF klebt wie eine Seepocke am Bauch eines Tankers. Die Rede ist von Martin Blumenau. Obwohl fast 50, fristet er sein Dasein beim Jugendsender FM4. Ach was, fristen, er wohnt dort, und ein deprimierendes Zugeständnis an die Jugend war bis vor kurzem eine sogenannte Zündschnur, ein hüftlanges, geflochtenes Zöpfchen. Das für den Außenstehenden einzig Wahrnehmbare, was er zu diesem Sender beisteuert, ist sein täglicher Weblog. Immer wieder schäumt Blumenau dort rumpelstilzchengleich vor Wut, wenn ihm etwas nicht passt; so auch am 27. November, als er sich bemüßigt fühlte, einen jungen Mann namens Fabian Burstein zu beflegeln. Was war dessen Vergehen?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige