Neu im Kino

Märchen aus Moskau: Rusalka

Lexikon | Michael Omasta | aus FALTER 52/08 vom 23.12.2008

Eigentlich wollte Alisa ja Ballerina werden. Doch während sich andere Wünsche des Mädchens mit den grünen Haaren in dem Moment erfüllen, in dem es sie ausspricht, bleibt ausgerechnet dieser ihm versagt. Nun ist Alisa 18, lebt mit Mutter und Großmutter in Moskau, läuft als Mobiltelefonwerbung in den Straßen herum und lernt Sascha kennen, einen Jungunternehmer, der Leuten exklusive Liegenschaften auf dem Mond andreht. "Rusalka" ist der zweite Spielfilm von Anna Melikian und so etwas wie die russische Antwort auf "Die fabelhafte Welt der Amélie" - nur dass ihre Märchenwelt ungleich härter und ihr Film um vieles überzeugender als der Jean-Pierre Jeunets ausgefallen ist.

Ab 9.1., im Top (OmU)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige