Kunst Kritik

Kühn gepinselt: erste Bildidee in Öl

Lexikon | Ulrich Tragatschnig | aus FALTER 52/08 vom 23.12.2008

C. Carlone: "Verherrlichung eines Fürsten"

Mit kühnen Pinselstrichen" gingen die Meister des Barocks daran, ihre Bildentwürfe in Ölfarben zu skizzieren, damit deren Auftraggeber auch eine präzise Vorstellung darüber sich bilden konnten, was demnächst in ihren Kirchen oder Wohnpalästen hängen sollte. Und weil man dabei eher rasch zu Werke ging, nicht sonderlich auf das Detail zu achten hatte, sondern mehr die Gesamtkomposition schmackhaft machen wollte, wirkt das Genre der Ölskizze heute noch sehr frisch, gleichsam modern. Die Alte Galerie am Landesmuseum Joanneum hat seine diesbezüglichen Bestände nun zu einer Ausstellung zusammengefasst und ihnen auch einen reichbebilderten Katalog gewidmet.

Alte Galerie am Landesmuseum Joanneum, bis 11.1.2009


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige