Welt im Zitat

Fehlleistungsschau

Feuilleton | aus FALTER 52/08 vom 23.12.2008

Tu den Punk-Rotz in den Tank

Die Stücke sind betankt mit tollwütig knurrendem Punk-Rotz-Sound. Das Album zeigt mit jedem Track seine Eckzähne und wird höchstwahrscheinlich nach der Hauptschlagader seiner Hörer schnappen und ihnen ihr Wasser klauen und sie dabei auslachen. Tatsächlich hat der oft übersehene dämliche Humor, der das Herz der Band ausmacht, hier volle Präsenz.

Promotionsprosa für das neue Prodigy-Album

Die Kirche im Dorf

Anfangs war ich der Meinung, dass die Kirche an der Straße stehen müsse, habe dann aber sehr gut verstanden, dass da für eine evangelische Kirche ein anderer Ansatz gilt.

Der Architekt Heinz Tesar bekennt sich im Gespräch mit City zum interkonfessionellen Lernen

Unweigerlich

Von Georg Herold dürfte er die Methode des subversiven Bastelns vor - aus der Distanz intensiv wahrgenommenem - historischem Hintergrund übernommen haben. Was unweigerlich zu "postpopneokonzeptuellen" Ergebnissen führt, die hoch elaborierte Breitwandfallen darstellen, in die zu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige