Tipps

Gesine Schwan über Vertrauen und Politik

Lexikon | aus FALTER 03/09 vom 14.01.2009

Die SPD-Kandidatin für das Amt der Bundespräsidentin

Die deutsche Politikwissenschafterin Gesine Schwan trat 2004 als Bundespräsidentschaftskandidatin von SPD und den Grünen an. Anders als in Österreich wählt in Deutschland die Bundesversammlung den Präsidenten. In der Abstimmung verlor sie trotz Stimmen aus dem konservativen Lager knapp gegen Horst Köhler. Die Wahl im Mai wird mit Spannung erwartet. Durch die am Sonntag stattfindenden Landtagswahlen in Hessen werden noch Änderungen in der Aufteilung erwartet. Mit den Stimmen einer erstarkten Linken könnte somit erstmals eine Frau als deutsches Oberhaupt gewählt werden. Nach ihrem Vortrag spricht die ehemalige Schulkollegin von Reinhard Mey mit Nationalratspräsidentin Barbara Prammer. BK

Renner-Institut, Fr 17.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige