Ohren auf!

Sammelkritik

Lexikon | Klaus Nüchtern | aus FALTER 03/09 vom 14.01.2009

Eine Ansammlung von Saxofonen ist auch außerhalb von Big Bands eine beliebte Instrumentalkongregation: Saxofonquartette etwa sind - im Unterschied zu Vierschaften von Posaunen, Pauken oder Trompeten - keine Seltenheit. Der österreichische Pianist Paul Urbanek setzt noch einen drauf und versammelt in Paul Urbanek's Stream 5 gleich fünf Rohrblattbläser. "Live im Wiener Konzerthaus" (Universal) blitzt der satte Ensemblesound massierter Saxofone freilich meist nur kurz auf. Urbanek setzt seine Auseinandersetzung mit der Musik von Hans Koller fort: "About Hans" gewinnt aus harten Schnitten und Kontrasten Momente brachialer Energetik, wohingegen Kollers Ballade "Triptychon" mit resoluter Hymnik erfüllt wird. Herausragend: Patrice Herals translinguale Vokalperformance "Do It Again", die sich zum hysterischen Rap steigert.

Stream-5- und Saxofour-Mitglied Christian Maurer leitet gemeinsam mit dem Gitarristen Primus Sitter auch das Ensemble Mausi, das auf "Umatschka" (Universal) von US-Trompeter


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige