Israel allen Israelis ...

Politik | aus FALTER 03/09 vom 14.01.2009

... und nicht nur den Juden. Der israelisch-palästinensische Philosoph Bashir Bashir über die Neudefinition seiner Heimat

Gespräch: Isolde Charim

In Gaza stehen Palästinenser unter Beschuss. Wie denken arabische Intellektuelle über den Konflikt? Der Philosoph Bashir Bashir hat einen israelischen Pass und ist Israeli. Bashir, der kommende Woche in Wien auftritt, forscht über Versöhnung. Ist sie im Nahostkonflikt noch möglich?

Falter: Herr Bashir, wie schätzen Sie die aktuelle Situation ein?

Bashir Bashir: Die Neuigkeiten aus Gaza sind einfach monumental in ihrer Ungerechtigkeit. Es ist eine Tragödie mit katastrophalen Konsequenzen. Denn das, was derzeit vorgeht, ist größer als Gaza.

Was meinen Sie damit?

Bashir: Worum geht es in diesem Krieg? Die Hamas zu zerstören? Wir sprechen hier nicht von einer kleinen Gruppe von Fanatikern, die in Gaza verstreut sind. Dies ist eine Basisorganisation. Man kann ein Büro hier oder dort zerstören, aber es ist eine tief verankerte Bewegung. Ich

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige