"Es wird rauer"

Steiermark | aus FALTER 03/09 vom 14.01.2009

Wer kriegt 2009 die Krise und kostet sie die Steirer das Zweitauto oder den Job?

Interview: Donja Noormofidi, Gerlinde Pölsler

6000 Steirer wurden bereits in Kurzarbeit geschickt, weitere werden folgen, denn die Auftragslage im Autoclusterland ist mies: Wurden im Jahr 2006 bei Magna noch 248.000 Autos erzeugt, so werden es heuer bloß noch 65.000 sein. Besserung ist nicht in Sicht: Nobelpreisträger Paul Krugman meinte sogar, dass sich die amerikanische Autoindustrie nicht mehr erholen wird, inzwischen greift die Krise auch auf andere Branchen über (siehe Kasten Seite 48). Was das alles für die steirische Wirtschaft bedeutet und wen die Krise als Nächstes trifft, versuchen der Präsident der steirischen Industriellenvereinigung, Jochen Pildner-Steinburg, Margareta Kreimer, Volkswirtschaftsprofessorin an der Uni Graz, und Arbeitsmarktservice-Chef Karl Heinz Snobe im Gespräch mit dem Falter zu klären.

Falter: Wie bereiten Sie als Experten sich auf die Krise vor? Haben Sie schon angstgespart,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige