"Ein widerlicher Typ!"

Steiermark | aus FALTER 03/09 vom 14.01.2009

Friedrich Knilli zählt zu den schillerndsten Vertretern der deutschen Medienwissenschaft. Eine Begegnung

Porträt: Herwig G. Höller

Wie faschistisch ist die steirische Öffentlichkeit, dass Knilli die, Arisierung' öffentlich feiern darf, ohne dafür vor Gericht gestellt zu werden?" Als der Falter im vergangenen Herbst Friedrich Knilli mit dem "Arisierungsjubiläum" des Grazer Modegeschäfts Knilli konfrontierte, war der emeritierte TU-Berlin-Professor nicht um klare Worte verlegen (Falter 42/08). Onkel Josef hatte 1938 ein jüdisches Geschäft arisiert, seine Enkeln 2008 völlig unkritisch diese Gründung gefeiert, Friedrich fand dies skandalös.

Doch Knilli ist mehr als Knilli-Kommentator. Seit 1953 mit Unterbrechungen in der Bundesrepublik Deutschland, zählt der 1930 geborene Oststeirer, ehemals Waffennarr, führender Hörspieltheoretiker und Biograf von "Jud Süß"-Darsteller Ferdinand Marian, zu den wohl schillerndsten Vertretern der deutschen Medienwissenschaft.

Seine Karriere hatte

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige