Phettbergs Predigtdienst

Das Wort "Disney", und alle werden aufschreien

Kolumnen | aus FALTER 03/09 vom 14.01.2009

Hermes Phettberg führt seit 1991 durch das Kirchenjahr

Arbeitsplätze sind die Gottheit schlechthin! Betet sie an. Am meisten litt ich logischerweise als einsamer, unliierter Schaugast im Dezember. Da ich sofort Sodbrennen auf Wein kriege und daher wie der Teufel das Weihwasser hüte, war es sadistisch klar: "Der kommt ins Weingartenhotel Sankt Nicolai Leibnitz! Er geht sich schwer, lebt noch hirngeschlagen halb gelähmt, halb blind, das südsteirische Hügelland ist genau das Richtige!"

Als einziger Gast im Weingartenhotel. Vom Oberkellner bis zum Kellnerlehrling waren alle so jung und so fesch, dass er bei ihrem Anblick leidet. Vollpension - logisch.

Es leben zu wenig Leute im Land. Und jeder Mensch kriegt einen Posten. In einem Hotel muss jeden Tag gearbeitet werden. Urgroßvater Harkamp begann im Weingarten als kleines Presshaus. Heuer wurde zugebaut, eine steirische Architektur ist bereits bis zu mir in Wien gedrungen.

Ich saß im Hotel und die Fliegen. Genau diese Sorte Fliegen sind nötig, es braucht das ganze Jahr gleiche Temperatur, damit sie sich wohlig fühlen. Und zwar nur eine darf sich pro Tag blicken lassen. Die aber muss ihren Posten besetzen, jeden Tag!

Eine Daily Soap wäre zu drehen. Ideal besetzt. Wie die Fliege auf das Käsebrot fliegt. Anflug, Abflug braucht Training! Und Leute, die Wein kennen, wissen genau, welche Fliegen was anzeigen. Ich krieg ja eh Sodbrennen. Da können sie allen Wein der Welt lagern, ich nehme kein Achterl. Ideal, wenn es regnet im Dezember, und ich sitz allein vorm Fernseher.

Aber Fernsehen hab ich mir auch abgewöhnt. Um 20 Uhr lieg ich und um vier stünd ich gerne auf, doch da ist alles leer. Um acht hab ich dann gefrühstückt. Nichts lesen könnend, nichts reden könnend. Nur Regen im Hügelland. Eine Qual erster Ordnung. Auch eine Fliege lebt 24 Stunden - weder du noch die Fliege können sich abschalten.

Fliegen haben es leichter als meinereins. Keine Sonne, und sie verkriechen sich. Aber wie Fliegen trotz Regenwetter sich am Nachmittag halten? Zur Weihnachtsfeier eine Fliege. Der Eiswein muss erst gären. Das ganze Jahr gibt es Arbeit! Ich tauge wahrlich nur zum Gast. Das Haus Disney würde mich nicht nehmen. Harkamp aber nahmen mich.

Die ungekürzte Version des Predigtdienstes ist über www.falter.at zu abonnieren.

Unter www.phettberg.at ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige