Blätterfreuden im Winter

Stadtleben | aus FALTER 04/09 vom 21.01.2009

Wie kommen urbane Gärtner über den Winter? Sie durchforsten Pflanzenkataloge

Bericht: Julia Kospach

Die Kataloge laufen ein, und die angebotenen Reichtümer sind so überwältigend, dass wir vor lauter Versuchungen nicht mehr ein und aus wissen." So ging es der englischen Schriftstellerin und Gärtnerin Vita Sackville-West (1892-1962), die allerdings die ziemlich großen Grünflächen des Sissinghurst Castle Garden in Kent zu bespielen hatte.

Auch die, die nur über Balkone, Stadtgärtchen oder Terrassen verfügen, müssen ihren gärtnerischen Spieltrieb mit dem Durchblättern von Pflanzen- und Samenkatalogen über den Winter bringen.

Die größte Gefahr ist die Gier. Eine für frischgefangene Gärtner typische Kinderkrankheit, die nie mehr ganz ausheilt. Den Blätterfreuden folgt unweigerlich hemmungsloses Bestellen. Am besten, man gewöhnt sich ehestmöglich an den Gedanken, dass man schließlich mit weit mehr Jungpflanzen, Knollen, Zwiebeln und Samenpäckchen dastehen wird, als man je


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige