Beisl

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 04/09 vom 21.01.2009

Lokalaugenschein: Wolfgang Kühnelt

Seltsames ereignet sich zuweilen in Graz. Zuerst wird die Künstlergruppe Rhizom mit Basislager in der Jakoministraße durch den Entzug der Förderverträge um ihre Existenz gebracht. Dann stellt sich der Bürgermeister, aufgescheucht durch eine Zeitungs-Reportage, hin und denkt laut darüber nach, dieselbe Straße könnte durch die Ansiedlung von Künstlerateliers belebt werden. Knapp bevor Siegfried Nagl seine Pläne in die Tat umsetzt, begab sich der Falter rasch in die besagte Gegend, um eine Neueröffnung zu begutachten.

Am Beginn der Jakoministraße, wo im vergangenen Jahr Sgetties versuchte, Nudeln zu verhökern, hat sich nun ein junger Mann namens Stefan Riemer selbstständig gemacht. Er hat an der Fachhochschule Innovationsmanagement studiert, daher sperrte er nicht einfach ein Beisl auf, sondern ernannte es zum "Kornspitzparadies". Eine flotte Grafik und ein klingender Name, "Snack in the City" nämlich, und auf geht's ins Wirtschaftsleben. Vor


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige