Tipp

Russlands Politik zwischen Stabilität und Wandel

Lexikon | Bernhard Kern | aus FALTER 04/09 vom 21.01.2009

Russland in Zeiten von Umbrüchen. Ist eine Entwicklung zu einer geordneten strukturierten Föderation mit einer Stärkung der demokratischen Mechanismen möglich? Durch Putin wurde die Situation von NGOs erschwert und die Möglichkeit einer oppositioneller Meinungsäußerung unterbunden. Petr A. Fedosov ist Politologe am Moskauer Staatsinstitut für Internationale Beziehungen, einer vom russischen Außenministerium getragenen Universität. Nach seinem Eingangsreferat über Russlands Rolle in einer multipolaren Welt diskutiert er mit Eduard Steiner (Moskau-Korrespondent für Die Presse), Gerhart Mangott (Uni Innsbruck) und Hannes Swoboda (EU-Parlamentarier der SPÖ). Eine Anmeldung ist erforderlich.

Renner Institut, Fr 13.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige