Tipps Party/Pop

Samstags-Alternative: Slut statt Franz Ferdinand

Lexikon | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 04/09 vom 21.01.2009

Aus dem bayerischen Ingolstadt stammen nicht nur eine biedere Automarke (Audi) und ein öliger Burgschauspieler (Michael Heltau), sondern auch eine der lässigsten Bands Deutschlands. Slut machen englischsprachigen Adidas-Jacken-Indierock mit allem, was dazugehört: eingängige Melodien, hymnische Refrains, geile Gitarrensounds. Kein Zufall, dass Slut auf dem Soundtrack zu "Crazy" (2000) vertreten waren: Ihre Musik ist genauso charmant und unmittelbar wie Hans-Christian Schmids großartiger Internatsfilm. Ungünstigerweise findet das Konzert parallel zum FM4-Fest statt. Aber erstens ist die Arena längst ausverkauft, zweitens ist es im Wuk wärmer, und drittens rocken Slut sicher nicht weniger als Franz Ferdinand.

Wuk, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige