Tanz Tipp

Tanz den Thomas Mann: „Tod in Venedig“

Lexikon | aus FALTER 05/09 vom 28.01.2009

John Neumeier, langjähriger Hamburger Ballettdirektor, verrät immer wieder ein Faible für Klassiker der Weltliteratur. Thomas Manns Novelle „Tod in Venedig“, spätestens seit der Visconti-Verfilmung durch eine ganz eigene ästhetische Aura geadelt, wird dieses Wochenende im Theater an der Wien in seiner getanzten Form präsentiert. Aschenbach ist in Neumeiers Werk ein Meisterchoreograf, der durch seine Reise an den Lido und die Begegnung mit dem Jüngling Tadzio in ein neues Stadium sehnsuchtsvollen Schaffens eintritt. Zu Musik von Johann Sebastian Bach und Richard Wagner setzt Neumeier den Stoff in seiner klassischen, mit modernen Motiven versetzten Bewegungssprache um. Am Samstagnachmittag laden Neumeier und Tänzer des Hamburger Ensembles zu einer Ballettwerkstatt, in der sie Einblicke in den Entstehungsprozess ihrer Stücke geben. Darauf folgt eine Lesung aus Neumeiers neuem Buch, einer Rückschau auf 35 Jahre Leben für den Tanz. BH

Theater an der Wien, Fr und Sa 20.00 (Ballettwerkstatt Sa 15.30)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige