Noch im Kino

Das Leben, ein Ringen: „Half Nelson“

Lexikon | Michael Omasta | aus FALTER 05/09 vom 28.01.2009

Dan Dunne ist Geschichtslehrer und Basketballcoach an einer Schule in Brooklyn, der mit viel Idealismus versucht, seine vorwiegend afroamerikanische Schülerinnen und Schülern vom Glauben an die Veränderbarkeit der Welt zu überzeugen. Dabei braucht er selbst täglich eine Dosis Crack und hat, wie schon der Titel andeutet, nicht einmal sein eigenes Leben unter Kontrolle: „Half Nelson“, ein Begriff aus der Ringersprache, bezeichnet einen Griff, aus dem es kaum ein Entkommen mehr gibt. Ryan Fleck, der Regisseur und Autor dieses US-Spielfilmdebüts, setzt auf eine vergleichsweise karge Inszenierung und weithin unbekannte Darsteller: Ryan Gosling spielt, etwas zu fahrig, den Lehrer, die junge Shareeka Epps seine Lieblingsschülerin. Eine echte Entdeckung!

Weiterhin im Schikaneder (OmU)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige