Nüchtern betrachtet

Christbaumentsorgung in Langzeitbeziehungen

Feuilleton | aus FALTER 05/09 vom 28.01.2009

Feuilletonchef Klaus Nüchtern berichtet aus seinem Leben. Die Kolumnen als Buch: www.falter.at

Für den Bugabooboom war ich zu früh mit dem Zeugen dran. Nicht, dass ich in der Hinsicht besonders fix gewesen wäre (und mit 33 geht man in Bugabooland eh noch als Jung-spund durch), aber Mitte der 90er-Jahre war gerade Rucolarevival oder irgendwas anderes Aufregendes angesagt, aber nicht Markenkinderwagen. Und das war gut so, denn an sich bin ich wohl genau der Typ, der auf so was reinfällt – es sei denn, der Hype ist gerade auf seinem Höhepunkt angelangt, in welchem Falle verlässlich meine Hypeherdenhintanhaltungshydraulik zum Einsatz gelangt, weswegen ich, hätte ich damals den Bugabooboom erlebt, stante pede auf Leiterwagerl umgestiegen wäre (wozu es zum Glück für die ohnedies nicht allzu robusten Hüftknochen meiner Tochter nicht gekommen ist). „Buhuhu, kein Bugaboo“, schluchzte freilich der Bugaboobobo in mir, sodass ich mir angesichts des unwürdigen Geflennes über die Ungnade

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige