Stadt-Land

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 05/09 vom 28.01.2009

Revisionist als Referent in Graz „Der Krieg, der viele Väter hatte...“ – zu diesem Vortrag lädt die Grazer Burschenschaft Cheruskia für den 31. Jänner. Der Referent: Gerd Schultze-Rhonhof, ein Geschichtsrevisionist, so das deutsche „Netz gegen Nazis“, das unter anderen Die Zeit und der Deutsche Fußball-Bund betreiben. Schultze-Rhonhofs Kernthese: Hitler sei lange Zeit als moderater „Mann des Friedens“ aufgetreten, zum Weltkrieg sei es wegen Polen und der Kriegstreiberei Großbritanniens, der USA, Frankreichs und der Sowjetunion gekommen. Es ist nicht der erste prominente Besuch bei der Cheruskia: 2005 waren Udo Voigt, Chef der deutschen NPD, sowie Franz Schönhuber zu Gast, der stets stolz auf seine Jahre in der Waffen-SS war.

Der Drohbriefschreiber von Spielberg wurde zu 6000 Euro Geldstrafe und acht Monaten bedingter Haft verurteilt. Der 52-jährige Landwirt hatte den Gegnern des Rennsportprojekts im obersteirischen Spielberg mehr als drei Jahre lang Briefe geschrieben,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige