Neue Platten

Kurz besprochen

Lexikon | aus FALTER 05/09 vom 28.01.2009

Rock

Bruce Springsteen: Working on a Dream Nur fünf Monate nach dem Ende seiner letzten Welttournee legt der Boss samt E-Street-Band schon wieder los. Und wie! „Outlaw Pete“, der achtminütige Auftakt des neuen Albums, ist ein fulminanter Westernpathosschinken, dessen Drive schon fast an „Born to Run“ erinnert, „Tomorrow Never Knows“ dagegen ein leichtfüßiges Countrykleinod. Der Titeltrack eint Obama-Euphorie und Liebeslied, „The Last Carnival“ und „The Wrestler“ sind sehr schöne Balladen, „What Love Can Do“ und „Life Itself“ wiederum klassisches Springsteen-Handwerk zwischen Poesie und Hemdsärmeligkeit. Dass sich daneben auch Formatradiostangenware findet, trübt den Gesamteindruck nur bedingt. (Sony Music) GS

Live: 5.7., Ernst-Happel-Stadion

Pop

Glasvegas: Glasvegas Der jüngste Brithype kommt aus Schottland und hört auf den etwas beknackten Namen Glasvegas. Das auf der Insel bereits vergangenen Herbst erschienene Debüt ist allerdings eine freudige Überraschung,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige